Unser Verdauungssystem

Ich möchte Ihnen hier einen Überblick über Ihr Verdauungssystem geben und Ihnen aufzeigen, inwiefern Sie über Ihr Verdauungssystem imstande sind, Ihre Gesundheit massgeblich zu verbessern und zu erhalten.

Verdauungsapparat

Was ist Verdauung?

Die Aufgabe Ihres Verdauungsapparates besteht darin, dass er die chemischen und motorischen Aktivitäten ausführt, die dazu notwendig sind, das Essen, welches Sie zu sich nehmen, in seine elementaren Bestandteile zu zerlegen, sodass diese über Ihren Blutstrom aufgenommen und im ganzen Körper, wo sie gebraucht werden, verteilt werden können.

Diese Aufgabe kann in zwei Hauptbereiche aufgeteilt werden:

  • die Verdauung und Absorption von Nährstoffen
  • die Ausscheidung von Abfallstoffen, die bei diesem Prozess entstehen

Welche Organe bilden meinen Verdauungsapparat?

Ihr Verdauungstrakt ist eine knapp 10 Meter lange Röhre, die bei Ihrem Mund beginnt und beim Darmausgang endet.

Die Organe, die diese Röhre bilden, sind:

  • Mund
  • Speiseröhre
  • Magen
  • Dünndarm
  • Dickdarm
  • Anus

Was sind die Anzeichen dafür, dass mein Verdauungsapparat gesund ist?

Sie sollten pro Tag minimum einen vollständigen Stuhlgang haben, zwei bis drei sind ideal. Ein optimaler Stuhlgang hat folgende Eigenschaften:

  • dunkelbraune Farbe
  • Konsistenz ähnlich wie Zahnpasta
  • ungefähr die Länge einer Banane
  • weitgehend geruchfrei
  • kann problemlos entlassen werden, also kein Drücken notwendig
  • sollte im Toilettenwasser sinken

Die Durchgangszeit von Nahrung – d. h. die Zeit, welche eine Mahlzeit braucht, um von der Aufnahme im Mund bis zum Darmausgang zu gelangen – sollte im Idealfall weniger als 24 Stunden betragen. Die Durchganszeit wird von vielen Faktoren beeinflusst: Wasseraufnahme, Ballaststoffanteil in der Nahrung, Bewegung, Nahrungszusammensetzung, Zustand des Darmes, und vieles mehr.

Das Entscheidende dabei ist, zu verstehen, dass die Durchgangszeit umso besser ist, je kürzer sie ist. Je länger nämlich Abfallstoffe in Ihrem Darm hängen bleiben, desto grösser der Anteil derjenigen Abfallstoffe, die unvorteilhafterweise in Ihre Blutzirkulation gelangen.

Ihr Verdauungsapparat hat den grössten Blutbedarf im ganzen Körper. Er nimmt allein einen Drittel allen Blutes in Anspruch, das vom Herzen durch die Blutbahnen gepumpt wird.

Ursachen und Folgen schlechter Verdauung

Eine schlechte Verdauung ist der Anfang von vielen gesundheitlichen Problemen und führt nicht selten zu chronischen Beschwerden. Ich habe diesen negativen Prozess hier mal als Abfolge dargestellt, damit die Entwicklung deutlich wird:

schlechte Verdauung → Giftstoff Ablagerungen → Candida & Parasiten → schlechte Darmflora → durchlässiger Darm → chronische Krankheit

Die häufigsten Verdauungsbeschwerden

Die Liste der Folgen schlechter Verdauung ist lang. Hier habe ich die wichtigsten zusammengefasst:

  • Chronische Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen, bis hin zu Depressionen
  • Unfruchtbarkeit
  • Hautprobleme
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Arthritis
  • Übermässige Gelüste nach Zucker
  • Hormonelles Ungleichgewicht
  • Schlaflosigkeit

Und vieles mehr – die Liste ginge noch viel weiter. Das hat damit zu tun, dass Ihr Verdauungssystem eine zentrale Rolle für Ihre Gesundheit spielt.

Unterstützung für ein besseres Verdauungssystem

In meinem Webhop für Reinigung und Entgiftung habe ich keine ganze Kategorie dem Thema Verdauung gewidmet. Sie finden dort Produkte, die helfen bei:

  • Sodbrennen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Durchfall

Ausserdem finden Sie im Webshop Produkte, die Ihnen helfen, eine ausgeglichene, starke Darmflora aufzubauen.