LiverDetox® Basis Entgiftung

Entgiftung und Leberkur für eine gesunde Leber, bessere Gesundheit und bessere Leberwerte.

Artikelnummer: 624505

Verfügbarkeit: Auf Lager

59,00 €
  • Kaufen Sie 2 zum Preis von je 49,50 € und sparen 17%
  • Kaufen Sie 3 zum Preis von je 46,00 € und sparen 23%

Artikelbeschreibung

Details

LiverDetox® Basis Leberkur

Wenn Ihre Leber überlastet ist und nur noch mit reduzierter Kraft arbeitet, also nur noch einen Teil der Gifte im Körper neutralisieren kann, werden Sie sich sehr bald unwohl fühlen und früher oder später sogar krank werden.1

Das Blut kann infolge einer überlasteten Leber mit Toxinen durchsetzt sein. Es kann nicht mehr ausreichend Sauerstoff transportieren. Gifte und Schlacken werden nicht ausgeschieden, sondern lagern sich im Körper ab und bilden eine Brutstätte für Krankheitserreger und Entzündungen.

Mit LiverDetox® können Sie jetzt sowohl die Reinigung als auch die Regeneration Ihrer Leber unterstützen – zur aktiven Förderung einer gesunden Leber, besserer Leberwerte und guter Gesundheit.

Die Funktionen der Leber

Die Leber führt mehr als 500 unterschiedliche Funktionen aus, darunter:

  • die Herstellung wesentlicher Substanzen wie Cholesterin, Bluteiweiße, Proteine für die Blutgerinnung und Lipoproteine
  • Blutfilterung
  • Produktion der Gallenflüßigkeit
  • Herstellung und Aufschlüsselung von Hormonen
  • Regulierung des Blutzuckers
  • Entgiftung – d. h. Verstoffwechselung und Beseitigung von Endotoxinen und Exotoxinen

Von allen Entgiftungsorganen im Körper des Menschen ist die Leber das wichtigste, denn:

  • alles, was der Verdauungsapparat des Menschen aufnimmt, muß von der Leber verarbeitet werden – Nährstoffe und Giftstoffe gleichermaßen
  • von allen Körperbereichen her und besonders aus dem Verdauungstrakt strömt ständig Blut zur Leber, welche ca. 1.5 Liter davon pro Minute durchfilert; das entspricht weit über 1’000 Litern Blut am Tag

Warum die einwandfreie Funktion der Leber wichtig ist

Es ist wichtig, daß die Leber einwandfrei funktioniert, damit der menschliche Organismus mit der Unmenge an Gift– und Schadstoffen, denen er täglich ausgesetzt ist, fertig werden kann, ohne dabei zu Schaden zu kommen und ohne in seinen übrigen Funktionen gehemmt oder gestört zu werden. Nur mit einer gut funktionierenden Leber erfreut sich der Mensch eines langen Lebens und guter Gesundheit, denn:

  • Wenn die Leber mit der Verarbeitung von Gift– und Schadstoffen überlastet ist, bewegt sich das körperliche, oft auch das emotionale und mentale Wohlbefinden des Menschen nach unten, weil Verfassung und Gesundheit des Menschen eng mit der Funktionstätigkeit seiner Leber verbunden ist.
  • Zugleich vollbringt unsere Leber aufgrund der Beanspruchungen unseres modernen Lebenswandels praktisch rund um die Uhr Höchstleistungen.

Das bedeutet, daß wir größte Sorge tragen müßen zu unserer Leber: Auf der einen Seite ist sie so wichtig für unsere Gesundheit, aber auf der andern Seite wird sie durch die moderne Lebensweise oft über die ihr gegebenen Möglichkeiten hinaus beansprucht.

Diese Überbeanspruchung der Leber führt über kurz oder lang zu einer Beeinträchtigung ihrer Funktionsfähigkeit.

Die Überlastung der Leber

Faktoren, die zu einer Überlastung der Leber führen können, sind:

  • anhaltender Stress
  • eine Ernährung, die reich ist an verarbeiteten Lebensmitteln wie auch an Lebensmittelzusatzstoffen
  • der Konsum von Alkohl oder Nikotin
  • die Preisgabe der Leber an die Einwirkungen von Gift– und Schadstoffen

Wie die Leber den Körper entgiftet

Die Leber verstoffwechselt Giftstoffe in Substanzen, die anschließend gefahrlos aus dem Körper ausgeschieden werden können.

Sobald die Leber schädliche Substanzen verarbeitet hat, leitet sie diese zum Abtransport aus dem Körper entweder an die Nieren oder an die Gallenblase weiter.

Die Entgiftung im Detail

Wenn die Leber das Blut filtert und dabei auf Giftstoffe stößt, führt sie eine von zwei möglichen Maßnahmen durch:

  • Den Giftstoff abbauen: Die Leber zieht Enzyme und andere Nährstoffe heran, um Toxine in weniger schädliche Substanzen abzubauen und sie anschließend gefahrlos über die Gallenflüßigkeit oder den Urin zu beseitigen
  • Den Giftstoff einlagern: Wenn die Leber das für den Abbau des Giftstoffes benötigte Werkzeug nicht zur Verfügung hat, speichert sie diesen so lange ein, bis das benötigte Werkzeug vorhanden ist.

Die dafür notwendigen Werkzeuge erhält die Leber durch eine gesunde Ernährung und eine gute Verdauung.

Die Speicherung von Giftstoffen

Wir haben gesehen, daß, wenn die Leber der zum Abbau von Giftstoffen notwendigen Substanzen entbehrt, ihr nichts anderes übrigbleibt, als die Giftstoffe auf ungewisse Zeit einzulagern. Das wollen wir vermeiden.

Die Substanzen, welche die Leber für den Abbau von Giftstoffen braucht, bezieht sie aus den Nährstoffen der Lebensmittel, die wir zu uns nehmen. Was aber in unserer Ernährung fehlt, das fällt für die Leber aus.

Die Nährstoffe unserer Ernährung können entweder direkt die Entgiftung des Körpers unterstützen, oder sie können die Grundbausteine liefern, aus denen unser Körper, insbesondere die Leber, die nötigen Werkzeuge selber aufbauen kann.

Verdauungsprobleme

Wenn unsere Verdauung nicht rund läuft, übt das eine behindernde Wirkung auf die Entgiftungsvorgänge in unserem Körper aus.

  • Wenn wir die zu uns genommenen Lebensmittel nicht richtig verdauen können, können wir die für unsere vielen Organtätigkeiten benötigten Nährstoffe nicht aus den Lebensmitteln herauslösen.
  • Diese Nährstoffe fehlen insbesondere der Leber – sie kann die verlorenen Nährstoffe weder an den Körper oder andere Organe abgeben noch sie zur Entgiftung des Körpers verwenden.
  • Der Leber und andern Organen fehlt infolgedessen der Treibstoff für ihre Arbeit.

Wenn aber nun plötzlich Nährstoffe, die bisher gefehlt haben, zugeführt werden, dann kann die Leber diese Substanzen verwerten und dahin weiterleiten, wo sie gebraucht werden; der Körper kann nun auch damit beginnen, aufgestaute und eingespeicherte Giftstoffe abzubauen und aus dem Organismus herauszubefördern.

Die Beseitigung von Giftstoffen

Die Entgiftung durch die Leber ist ein 2–Schritte–Vorgang:

  • Phase 1: Toxine werden abgebaut und neutralisiert
  • Phase 2: Toxine wird zur endgültigen Entsorgung weitergeleitet

Sobald Phase 1 abgeschlossen ist, leitet die Leber die abgebauten Substanzen entweder an die Nieren oder die Gallenblase weiter:

  • Die Nieren beseitigen wasserlösliche Giftstoffe über den Urin.
  • Die Gallenblase transportiert die Giftstoffe vermittels der Gallenflüßigkeit zum Darm, wo sie über die Stuhlentleerung den Körper verlassen.

Entgiftungsphase 1

Während der Phase 1 identifiziert die Leber einen Giftstoff und nutzt Enzyme, um ihn sogleich abzubauen. Die Enzyme, die in diesen Vorgang eingebunden sind, heißen Cytochrom P450 (CYP).

In einigen Fällen führt die Leber die Giftstoffe nach Durchlaufen von Phase 1 bereits der endgültigen Entsorgung zu, indem sie diese an die Nieren weiterleitet. Koffein ist ein Beispiel für einen Giftstoff, welchen der Körper auf diesem Weg abbaut.

Doch die meisten Giftstoffe müßen eine nächste Phase (Phase 2) der Entgiftung durchlaufen, bevor der Organismus sie vollständig abbauen und abschließend ausscheiden kann.

Entgiftungsphase 2

Nach Eintritt in Phase 2 baut der Körper die Giftstoffe vermittels Nährstoffen, Enzymen und Aminosäuren weiter ab.

Die Giftstoffe werden mit Nährstoffen verbunden, welche die Leber zur Verfügung stellt. Diese Nährstoffe geleiten von da an wie als Schutzfilm die Giftstoffe, damit jene auf dem weiteren Weg durch den Körper bis zum Zeitpunkt ihrer Ausscheidung keine Schäden anrichten oder Reaktionen mit dem Gewebe auslösen können.

Je schneller und gründlicher der Körper Phase 2 durchführt, desto geringer ist die Gefahr, daß irgendwelche Giftstoffe unkontrolliert im Organismus zirkulieren und die Leber oder andere Organe und Körperbereiche beschädigen.

Antioxidantien

Beim Entgiftungsprozess des Körpers entstehen zwangsläufig freie Radikale. Freie Radikale sind instabile chemische Verbindungen, welche die Hüllen gesunder Körperzellen beschädigen können.

Hier kommen die sogenannten Antioxidantien ins Spiel. Sie haben die Fähigkeit, freie Radikale zu neutralisieren, bevor sie gesunde Körperzellen angreifen und beschädigen. Da nun während der aktiven Entgiftungsphase vermehrt freie Radikale entstehen, ist es besonders in der Zeit einer Entgiftungskur zum Schutz der Zellverbände wichtig, den Körper mit ausreichenden Mengen an wirkungsvollen Antioxidantien zu versorgen.

Symptome der Leberdysfunktion

Giftstoffe können sich im Körper aufstauen, wenn die Entgiftungsfunktionen der Leber infolge der Überlastung leistungsschwach geworden sind. Symptome dieser Art von Leberdysfunktion können sein:

  • Gelbsucht
  • blasse Farbe der Stuhlentleerung
  • Schmerzen in der rechten Körperflanke
  • geringer Appetit
  • Verlust der Vitalität
  • metallischer Geschmack im Mund
  • Hautprobleme
  • Allergien und Unverträglichkeiten

LiverDetox® Entgiftung und Leberkur

LiverDetox® stellt 17 Kräuter, davon 8 konzentrierte Extrakte, sowie Aminosäuren und Antioxidantien zur Unterstützung, zum Schutz und zur Verbesserung der Lebertätigkeit bereit.

  • Schutz: enthält Pflanzenwirkstoffe zum Schutz der Leberzellen vor oxidativen Schäden durch Giftstoffe
  • Stimulierung: regt die Produktion und Zirkulation der Gallenflüßigkeit an
  • Unterstützung: liefert Nährstoffe, welche die Leber für ihre Funktionstätigkeit benötigt
  • Entgiftung: fördert direkt die Entgiftungsmechanismen der Leber

LiverDetox® besteht aus einem Morgen– und einem Abend–Präparat.

  • Das Morgen–Präparat ist eine Mischung aus westlichen Kräutern und therapeutischen Pflanzenwirkstoffen zur Unterstützung der natürlichen Entgiftungsmechanismen der Leber.
  • Das Abend–Präparat ist eine Mischung aus Ayurvedischen Kräutern, welche seit Jahrhunderten zur Unterstützung und Reinigung der Leber eingesetzt werden.

Für ein wirkungsvolles Leberprogramm, nehmen Sie pro Tag ganz einfach je 2 Kapseln der beiden LiverDetox®–Spezialpräparate.

LiverDetox® Morgen–Präparat

Das Morgen–Präparat enthält Kräuter und therapeutische Pflanzenwirkstoffe zur Bereitstellung von Nährstoffen, welche die Leber für die Entgiftung, die Zirkulation der Gallenflüßigkeit, den Zellschutz und die Abwehr freier Radikale braucht.

Westlich-traditionelle Kräuter:

  • Disteln
  • Löwenzahn
  • Artischocke
  • Kurkuma
  • Grüntee

Therapeutische Pflanzenwirkstoffe:

  • Aminosäuren
  • Phosphatidylcholin
  • (R)–Liponsäure
  • Selen

LiverDetox® Abend–Präparat

Das Abend–Präparat enthält Ayurvedische Kräuter, die bekannt sind für ihre stark schützende und die Entgiftung fördernde Wirkung der Leber und der Nieren.

  • Eclipta alba
  • Picrorhiza kurroa
  • Tinospora cordifolia
  • Andrographis paniculata
  • Belleric myrobalan
  • Boerhavia diffusa

Wählen Sie aus 3 Leberkuren aus:

Basis Advanced Ultimate
bestehend aus LiverDetox® bestehend aus LiverDetox® und TripleFiber® bestehend aus LiverDetox® und TripleFiber® und DigestMore®


Probieren Sie es jetzt aus. Fühlen Sie sich gesund und wohl mit einer Leberreinigung.


  1. Dr. Dennis Lee, Dr. Jay W. Marks, Drug Induced Liver Disease (cont.), What are the symptoms of liver disease?, Link: medicinenet.com/drug_induced_liver_disease/ page2.htm#what_are_the_symptoms_of_liver_disease ↩︎

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Inhaltsstoffe

LiverDetox® 1

LiverDetox® 2

Dieses Produkt ist frei von Milchbestandteilen, Weizen, Gluten, Mais, Hefe, Bestandteilen tierischer Herkunft, Zusatzstoffen oder Konservierungsmitteln. Außerdem enthält dieses Produkt keine gentechnisch manipulierten Inhaltsstoffe.

Angaben des Herstellers.

Anwendung

LiverDetox® 1 Kapseln: Morgens 2 auf leeren Magen.

LiverDetox® 2 Kapseln: Abends 2 auf leeren Magen.

Nehmen Sie in den ersten 3 Tagen nur die Hälfte der empfohlenen Menge; erhöhen Sie danach die Einnahme auf die empfohlene Menge.

Packungsinhalt 30 Tage Programm
Nachweis Sie finden die medizinischen Referenzen zu den über das Produkt gemachten Aussagen unter diesem Link: Referenzen
Pflichtangaben

Wie bewahre ich mein Präparat richtig auf?

Bewahren Sie Ihre Präparate bei Raumtemperatur (15-25 ℃), vor Licht geschützt, an einem trockenen Ort und außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Wir empfehlen Ihnen außerdem, den Inhalt Ihrer Präparate im Originalgefäss aufzubewahren. Verschließen Sie das Gefäss nach jedem Gebrauch, um zu verhindern, daß Ihr Präparat über lange Zeit der Luft ausgesetzt ist.

Gibt es Nebenwirkungen?

Für unsere Präparate sind bei bestimmungsgemäßen Gebrauch keine Nebenwirkungen bekannt und keine Gegenanzeigen herausgegeben worden. Wenn Sie wider Erwarten Nebenwirkungen feststellen, setzen Sie die Einnahme Ihres Präparates zunächst aus. Sie können nach 2-3 Tagen, wenn die Nebenwirkungen nicht zu heftig waren, eine erneute Einnahme mit verringerter Einnahmenmenge versuchen. Falls die Nebenwirkungen wieder auftreten oder anfänglich zu heftig aufgetreten sind, sehen Sie von der Einnahme des Präparates ab und informieren Sie nötigenfalls Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie nutze ich mein Präparat richtig?

Lesen Sie bitte alle Produktbeilagen sowie Verzehrsempfehlungen und Hinweise auf der Produktpackung zu Ihrer Info bitte sorgfältig durch. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Tagesdosis.

Dies ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine gesunde Ernährung oder ausreichende Bewegung. Wenden Sie sich bei Fragen oder Unsicherheiten zur Anwendung und Wirkungsweise von Nahrungsergänzungen an Ihren Arzt, Apotheker oder Ernährungsberater. Wenn Sie an einer Erkrankung leiden oder vermuten, dass Sie an einer Erkrankung leiden, und / oder wenn Sie sich in medizinischer Behandlung befinden, z. B. indem Sie verschriebene Medikamente zu sich nehmen, sollten Sie sich vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln direkt an Ihren zuständigen Arzt oder Apotheker wenden.

Welche Nutzungsbedinungen gibt es?

Alle Informationen auf dieser Webseite wurden mit Sorgfalt zusammengestellt und überprüft. Dennoch können wir für ihre Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Qualität keinerlei Verantwortung übernehmen. Diese Angaben dienen der allgemeinen Information und ersetzen keinesfalls medizinischen oder fachlichen Rat. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren zuständigen Arzt oder Fachmann. Es gelten für diese Informationen die auf unserer Webseite publizierten Nutzungsbedingungen.