erster Schritt: Reinigen

Reduzieren Sie Quellen von gesundheitsschädlichen Wirkungen in Ihrem Alltag, indem Sie folgendes reinigen:

  • Reinigen Sie die Luft in Ihrer Wohnung / Ihrem Haus
  • Reinigen Sie das Wasser, das Sie trinken und zum Kochen verwenden
  • Reinigen Sie Ihre Lebensmittel, insbesondere Frischwaren, unter Verwendung natürlicher Reinigungsmittel (spezielle Lebensmittelreiniger sind erhältlich und nicht wesentlich teurer als herkömmliche, belastende Mittel)
  • Reinigen Sie Ihren Haushalt, insbesondere indem Sie umsteigen auf biologische Reiniger – diese gibt es inzwischen für jeden Bereich der Haushaltspflege, auch hier gilt: diese Mittel sind nicht mehr wesentlich teurer als gängige Mittel, da schon viele Menschen nicht länger gesundheitsschädliche Reiniger verwenden
  • Reinigen Sie Ihren Körper mit pflanzlichen Produkten: Shampo, Zahnpasta, Rasierschaum, Handseife, Körperlotion, Hargel, etc. – all dies gibt es in rein natürlicher Form, und ebenfalls absolut preiswert

Dadurch unterstützen Sie die Entgiftung und Entschlackung Ihres Körpers im Alltag.

zweiter Schritt: Elimineren

Gehen Sie die Gift- und Schlackenstoffe an, die sich in Ihrem Körper bereits angesammelt haben. Folgende Maßnahmen haben sich bewährt:

  • Pflanzliche Reinigungs-Formulas wie CleanseSmart®
  • Ballaststoffereiche Lebensmittel
  • Kolon Hydrotherapie
  • Sauna & Dampfbad
  • Hautpflege, besonders wenn sie der Entfernung alter Haut dient

Je mehr von diesen Dingen Sie tun, und je regelmäßiger Sie sie tun, desto wirksamer eliminieren Sie gesundheitsschädliche Giftstoffe, die Sie müde, alt und krank machen können.

dritter Schritt: Nähren

Im dritten Schritt geht es darum, daß Sie Ihren Körper mit den Nährstoffen versorgen, die er täglich braucht. Dazu beitragen können:

  • gute Lebensmittel
  • gute Nahrungsergänzungsmittel

Dabei gilt:

  • Wenn Sie sich mit guten Lebensmitteln ernähren, werden Sie durch Nahrungsergänzungsmittel erfahrungsgemäß immer noch einen enormen Schub in Ihrer Gesundheit spüren.
  • Wenn Sie sich mit Nahrungsergänzung versorgen, können Sie deswegen nicht auf eine gesunde Ernährung mit guten Lebensmitteln verzichten.

vierter Schritt: Energetisieren

Ihren Körper zu energetisieren heißt:

  • Ihr Blut wird vermehrt mit Sauerstoff angereichert, dadurch auch Ihre Zellen
  • Ihre Blutzirkulation läuft leichter, schneller und bis in die kleinsten Kapillaren rund; so ist Ihre Körper immer und überall an die Versorgung mit Nährstoffen angeschlossen
  • Schlackenstoffe werden abtransportiert, ehe Müdigkeit einsetzt
  • Ihre Leistungsbereitschaft nimmt zu, körperlich und mental
  • Ihre Grundmotivation steigt, zum Beispiel auch die Motivation dafür, gesünder zu leben, es entsteht ein positives Momentum in Freizeit, Beruf, Sozialleben und im geistigen Bereich

Die beste Art, Ihren Körper zu energetisieren, ist Bewegung. Regelmäßige Bewegung ist eine der Voraussetzungen guter Gesundheit.

fünfter Schritt: Wellness

Wellness ist ja ein richtiges Verkaufswort geworden und man traut sich gar nicht mehr, es zu verwenden. Wir meinen damit aber eine gute Einstellung zur eigenen Gesundheit.

Man erreicht eine gute Gesundheit nicht mit einer einzigen Maßnahme, sondern es bedarf der Berücksichtigung aller dafür entscheidenden Aspekte. Ihre Gesundheit ist auch nicht ein 3–Wochen oder 3–Monats–Projekt, sondern eine Einstellung im täglichen Leben.

Sagen Sie Ja zu einem gesünderen, längeren Leben, indem Sie im Alltagsleben Ihrer Gesundheit Sorge tragen. Unsere Zeit verlockt dazu, Beschwerden zu übergehen, weil wir durch die Schulmedizin die Möglichkeit dazu haben, sehr lange so weiter zu machen wie bisher, ohne an den Ursachen des Problems arbeiten zu müssen. Dabei ist es eine schöne Beschäftigung, sich mit Hingabe und Sorgfalt der eigenen Gesundheit zu widmen, während man seinen täglichen Verpflichtungen nachgeht.